Gesendet: Donnerstag, 25. Januar 2007 20:39
An: Reichl Wolfgang
Betreff: Ordnung der Ziele

…sind die vorhaben, welche ich an den jeweiligen tagen erldigen möchte auch ziele oder wünsche. eigentlich müssten das tagesziele sein? aber wie heist das dazu übergeordnete ziel? brauch ich ein übergeordnetes ziel?
irgendwie schon – wie kann ich das definieren.

aber eigentlich würd mich interessieren wie du das mit den wünschen und zielen machst im mt2 hast gesagt, dass du 10 wünsche aufschreibst und wenn ein ziel/wunsch erledigt ist schreibst wieder ein neues am ende der liste hinzu. sind das lang-mittel-kurzfristige ziele. oder hast jeweils eine liste mit lang- eine mit kurz- und eine mit mittelfristigen?

besten dank
xxx

hi,
eine menge an zielen haben als auslöser einen wunsch und auch so mancher wunsch löst damit auch ein ziel aus. die beiden sind schon sehr verwandt.

der unterschied liegt mehr in der bedeutung des zieles welches sich sehr genau definieren lässt bzw. als solches auch sein soll, denn sonst kann ich es nicht messen. also das kriterium der messbarkeit.

somit hat man auch gleich mal ein tagesziel, kann aber auch ein noch kürzeres sein (bei der nächsten besprechung soll “X” rauskommen. das ist auch ein ziel). somit auch wochenziele, etc.

ich definiere wünsche die vielleicht mal länger daueren als nur ein tag. somit sind auf meiner liste weniger kleinigkeiten und somit mehr von den größeren sachen.

sinnvoll ist es schon auch, die kleinen ziele schriftlich zu fixieren. das hilft vielen menschen diese auch zu erreichen und zum anderen auch, in der reflektion zu erkennen ob sie ziele auch erreicht haben. das wiederrum stärkt das selbstbewusstsein.

weiterhin viel freude,
wolfgang