Sonntag, 2. August 2009 – 22:35 Uhr

Blogübertrag. Ursprünglich erstellt am Naturblog von RE-agieren durch Doris Reiff im Jahre 2009.

Wie auch viele andere Menschen in meiner Umgebung und eigentlich auf der ganzen Welt verteilt, erlebte auch ich eine “Naturkatastrophe” (!!!Wenn man dies so nennen darf!!!).

Am 23. Juli fielen eiergroße Hagelkörner vom Himmel. Diese verwüsteten in ca. 10 Min. sämtliche Gärten, Hausdächer, Fenster,Autos….. Ich konnte dieses Schauspiel beobachten! In diesem Moment herrschte eine unbeschreiblich seltsame, düstere Stimmung die ich bisher noch nie erlebt habe.
Als der Hager vorbei war, schüttete es nicht wie üblich in Strömen. Dies waren meiner Meinung nach keine normalen Wassermengen!!!!

Am Tag danach ein schöner wolkenloser Himmel und die Sonne strahlte mächtig mit aller Kraft herab!
Die Menschen waren damit beschäftigt wieder alles aufzuräumen!

Es begleiteten uns ein paar wunderschöne sonnige Tage!

Doch heute 11 Tage danach völlig unerwartet, kam er wieder der Hagel. Zwar keine Eiergroßen Hagelkörner, jedoch viele viele stürmische Kleine. Das Wasser schoss in Massen, die Straßen und Wege waren Bächlein und wieder alle Dächer, Autos,….kaputt.

Als sich nach Stunden die Lage wieder beruhigte, setzte ich mich bequem hin und meditierte.

Nach meiner Meditation wurde mir so einiges bewusst!

Betrachten wir mal diesen Sommer! Wieviele Regentage und Sonnentage hatten wir? Habs mir nicht genau ausgerechnete doch die regnerische Zeit überwiegt eindeutig.

“Wieviele Autos, Industrien,…verschmutzen Täglich die Luft? Wieviele Seen werden mit Sonnenöl verschmutzt? Wieviele Bauern düngen mit chemischen Mitteln unseren eigentlich von Natur aus fruchtbaren Boden?……”

Ich bin der Meinung alles im Leben hat seinen Sinn und aus allem können wir etwas lernen.
Vor allem können wir von der Natur lernen!

Ich glaube wir alle sollten beginnen auf die Zeichen der Natur zu achten und umdenken! Den die Natur will uns nur eines mit dieser Naturkatastrophen sagen:” HALT, STOP, ich kann so nicht mehr atmen!”