»Bildungsprogramme« für Kleinstkinder – ein fataler Fehler! – Kopp-Verlag

Eva Herman

Von unseren Kindern wird in der heutigen »bildungsfreundlichen« Zeit viel erwartet. Im Kleinkindalter sollen sie bilingual erzogen werden, sie sollen klassische Musik hören, ein Musikinstrument und erste mathematische Zusammenhänge erlernen. Das Motto lautet: Je früher, desto besser. Denn nur, wer in frühen Jahren viel lernt, der wird später richtig intelligent und gehört somit zur relevanten Gruppe der Leistungsgesellschaft, heißt es.

Der Ehrgeiz ist riesengroß, doch Achtung: Es ist der Ehrgeiz der Erwachsenen.

Wie steht es dabei mit den Kindern? Sind sie wirklich schon in der Lage, mit ein, zwei Jahren englische oder spanische Vokabeln zu lernen? Brauchen sie bildungspädagogische Strategien, um die Vernetzung ihrer Synapsen im wachsenden Kinderhirn zu beschleunigen und werden sie dadurch wirklich schlauer? Fühlen sich Ein- oder Zweijährige wohl und wird ihr Selbstvertrauen gestärkt bei diesen hochfliegenden, vorschulischen Ausbildungsprogrammen?

Wohl kaum. Das Gegenteil ist vielmehr der Fall. Das jedenfalls sagt der renommierte Kinder- und Jugendtherapeut Wolfgang Bergmann und findet sich damit in einer rasant wachsenden Gruppe internationaler Hirn- und Erziehungsforscher wieder. Er erteilt den überspannten Plänen tüchtiger Politiker/innen eine klare Absage. Er wirft den bildungspolitischen Entscheidern vielmehr vor, sich viel zu wenig mit den tatsächlichen Ergebnissen weltweiter Untersuchungen bei Säuglingen und Kleinkindern zu beschäftigen und mit ihren leichtsinnigen, oberflächlichen Betrachtungen, die in parteipolitische Entscheidungsprogramme münden, fatale Folgen für die ganze Gesellschaft zu bewirken. Bergmann weist auf die Gefahren hin: Die Kreativität der Kinder, die Lust am Lernen, die Freude am Leben und die Neugierde auf die unbekannten Vorgänge des Daseins werden durch die ehrgeizigen Erziehungsprogramme in Wahrheit ausgebremst und verhindert, sie müssen verkümmern.

Lesen Sie weiter indem Sie oben auf die Ãœberschrift klicken!