Rund um 2004 wurde doch nur gelacht, wenn man in Gold investieren wollte. Klar doch, die Vergangenheit zeigte eine gewisse Gold- und Silberstabilität. Es hat sich nicht viel bewegt. Doch wer die Märkte beobachtete der wusste, dass sich da bald was bewegen würde.

Ich kann mich noch gut erinnern, als damals Kurt Tepperwein bei einem Vortrag vor etwa 300 Personen eindringlichst darauf hinwies, in Gold oder besser noch in Silber zu investieren. Er startete sogar einen Verkaufswettbewerb im Bereich der Tepperwein-Collection, wo die Besten dann Silbermünzen als “Belohnung” bekamen. Das war so 2004-2006. Viele haben ihn belächelt, haben seinen Rat nicht genutzt, haben lieber in die Börse, in Aktien investiert. Und heute?

Hier die Goldchart von 2000 bis Heute:

Chart von: https://www.kitco.com/scripts/hist_charts/yearly_graphs.plx

Hier die Silberchart von 2000 bis Heute:

Chart von: https://www.kitco.com/scripts/hist_charts/yearly_graphs.plx

Also so gesehen hatte dieser Kurt Tepperwein doch recht. Man sollte sich die Frage stellen, was sich nun besser entwickelt hat, die Aktien, Fonds, etc.? Ist Gold und Silber wirklich so hoch gestiegen? Nein, Gold ist nicht gestiegen, es ist der Wert des Geldes GEFALLEN! Dieser wert(lose)volle Dollar oder Euro sackt einfach ab. Man muss heute halt wesentlich mehr Dollars/Euros aufwenden, um die selbe Menge Gold/Silber zu erhalten. Also wer früher getauscht hat, der hatte es noch gut. Damals war so mancher Schein noch mehr wert als heute 😉

Sollte man heute noch in Gold oder Silber investieren? Naja, ich als Laie würde sagen, sobald der Kurst das nächste Mal wieder absackt wäre ein Kauf sicherlich sinnvoll. Es stellt sich nur die Frage, ob der Kurs nochmals absackt.

Blöd ist nur die Gier. Ein gieriger Mensch wartet immer auf den besten Moment, also jenen, der noch mehr Gewinn erziehlen lässt. Die Gier ist jedoch die beste Chance, unter zu gehen. Also fülle deine Säcke prallvoll mit Gold und Silber und schwimm dann an die andere Seite des Ufers …