grenz|wissenschaft-aktuell: Gewaltiger Sonnenfleck schickt Plasmastürme Richtung Erde.

Wie geht’s dir heute? Kopfschmerzen, du fühlst dich nicht gut, irgendwas passt nicht? Dann könnte es auch an den neuen Eruptionen der Sonne liegen. Schon lange ist es bewiesen (!), dass koronale Masseauswürfe der Sonne das Empfinden der Menschen beeinträchtigt. Die Erklärung ist relativ einfach. Jeder koronale Masseauswurf nimmt Einfluss auf unser Erdmagnetfeld (quetscht es auf ein Minimum und lässt dabei die Nordlichter entstehen) und letztlich auf unsere körperlichen Empfindungen, denn unser Körper unterliegen als Basis elektromagnetische Schwingungen die nicht nur in unserem Gehirn erzeugt werden, sondern ganz besonders in unserem Herzen. Das Herz des Menschen erzeugt ca. 5.000 Mal mehr an elektromagnetischer Schwingung (Quelle Gregg Braden) als unser Gehirn.

Also liebe Leser, solltet ihr euch die Tage nicht so gut fühlen nicht gleich irgendwelche Tabletten einwerfen. Nutzt die Chance als geistige Entwicklung und ihr werdet sehen, dass in kurzer Zeit wieder alles vorbei ist!!!

Aufnahmen der derzeit aktiven Sonnenfleckenregion Nummer 1476 vom 8. Mai 2012 mit dem NASA-Sonnenobservatorium SDO. | Copyright: NASA/SDO/HMI

TEXT von grenzwissenschaften:

Washington/ USA – Seit dem vergangenen Wochenende schiebt sich eine der größten aktiven Sonnenfleckenregionen der vergangenen Jahre nach und nach über die Sonnenscheibe. Am gestrigen Montag brach aus dieser Region eine Eruption der mittleren Stärkekategorie “M1” aus und schickte dabei einen sogenannten koronalen Masseauswurf, also einen Sturm heißen Sonnenplasmas, in Richtung Erde. Sonnenforscher erwarten das Eintreffen dieser Flut hochenergetisch geladener Teilchen am morgigen Mittwoch sowie weitere Eruptionen in den kommenden Stunden und Tagen.

Lesen Sie weiter indem Sie oben auf die KLEINE Überschrift klicken!