Xultun/ Guatemala – Bei Arbeiten in der Maya-Ruinenstadt Xultun haben Archäologen die bislang ältesten bekannten astro-kalendarischen Darstellungen und Tafeln entdeckt. Die Wand- und Deckenmalereien aus dem frühen 9. Jahrhundert sind mehrere Jahrhunderte älter als alle anderen bislang bekannten Maya-Kalender. Zugleich weist dieser Maya-Kalender rund 7.000 Jahre in die Zukunft und widerspricht damit dem Mythos um das absolute Ende der Maya-Zeitrechnung im Dezember 2012.

via grenz|wissenschaft-aktuell: Widerspruch zum 2012-Mythos: Archäologen finden ältesten Maya-Kalender.

Wandmalereien im “Schreibhaus” der Maya in der Ruinenstadt Xultun. | Copyright/Quellen: Tyrone Turner, bbc.co.uk