Die Twitter-Nachricht, die die Wall Street erschütterte: 200 Mrd. Dollar Verlust wegen Falschmeldung

Eine einzelne gefälschte Nachricht des Internetdienstes Twitter, über den sich kurze Mitteilungen verschicken lassen, hat am Dienstag dieser Woche Milliardenwerte vernichtet. Damit rückt ein potenzielles »trojanisches Pferd« in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, das Hacker offenbar immer leichter manipulieren können.

via Die Twitter-Nachricht, die die Wall Street erschütterte: 200 Mrd. Dollar Verlust wegen Falschmeldung – Kopp Online.

Hier noch ein weiterer Artikel dazu:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/kolumnen/Flash-Crash-per-Twitter-article10545081.html

REICHL: Ist das nicht verrückt? Eine kleine Falschmeldung mit mit 73 (!) Buchstaben hat ausgereicht, um ca. 200 Milliarden Dollar, also 200.000.000.000,- zu vernichten. Also als Laie muss man sich da fragen, ob denn die alle noch normal sind. Jetzt brauchen wir künftig nur ein paar Hacker die im Auftrag von ein paar Finanzprofis Falschmeldungen angesehener Plattformen twittern und schon sackt der Markt ab, dann kauft man schnell ein und nach 5 Minuten wo der Hack vorüber ist, verkauft man das Klumpert wieder und zack, hat man schon ein paar Hundert Millionen gemacht. Also Geld aus dem NICHTS geschaffen. Das ist echt zum Kotzen, sorry. Aber wirklich. Da schuftet ein Arbeiter den ganzen Tag lang und rackert sich für ca. 20-30.000 Euros/Jahr krumm und so diese Bankenheinis zocken einfach rum.