Sieben Dinge, die man über Brüste wissen sollte

Kara: Brüste sind etwas wunderbares, sie sind schön, sie ernähren unsere Babys und haben, wenn man so will, ihre ganz eigene Art von Intelligenz. Brüste haben so viele unglaubliche Vorteile für die menschliche Gesundheit, die Kraft von uns Frauen und die Ernährung kommender Generationen. Sie verdienen eigentlich eine Ehrenmedaille und unseren Respekt.

GreWi: Auf Deiner Internetseite beschriebst Du “Sieben Dinge, die man über Brüste wissen sollte“, die in Wirklichkeit aber wohl den Wenigsten bekannt sind, welche Dinge sind das?

Kara Maria Ananda. | Coypright: karamariaananda.com

Kara: Zum einen wollen und sollten Brüste frei sein, und das hat alleine schon medizinische Gründe: Büstenhalter beeinträchtigen die natürliche Bewegung von Lymphflüssigkeit durch die Brüste, die Unterarme und die Schultern und sorgen so dafür, dass sich im Brustgewebe Toxine einlagern können. Besonders BHs mit Metallbügeln wirken aber auch auf energetischer Ebene regelrecht als Schranke, als Unterbrechung des Energieflusses durch die Brustregion. Zudem hat erst kürzlich wieder eine französische Studie gezeigt, dass Frauen, die keinen BH tragen straffere Brüste habe – selbst wenn sie altern. Sportübungen, Tanz und das tägliche Abfedern ohne BH ermöglicht körpereigene Bewegungen, die das Lymphfluss und eine richtige Lymphdrainage der Brüste ermöglichen. Die natürliche Bewegung der Brüste, wenn sich unser Körper aktiv bewegt, ist also eine wichtige Komponente der lymphatischen Gesundheit der Brüste.

Lesen Sie hier weiter was Brüste noch so alles können:

grenz|wissenschaft-aktuell: Interview: Erstaunliche Dinge über Brüste.