img_346Wir leben in einer Zeit, wo der direkte Kontakt zum Smartphone dem der Angehörigen und Freunde bevorzugt wird. Von Tag zu Tag verfallen mehr Menschen dieser Sucht und bemerken nicht, dass sie dadurch der Vereinsamung immer näher kommen. Viele Menschen verlieren sich in einer digitalen Welt, umringt von Serien, Apps, Spielen und kurzen langweiligen Nachrichten über WhatsApp. Kinder können in der Nacht nicht mehr durchschlafen weil SMS oder WhatsApp-Nachrichten rein kommen und diese Kids verpflichtet sind, sofort zu antworten. Sie müssen “dran bleiben”, denn sehr schnell kann eine Nachricht auf Facebook dem eigenen Ego schaden. Sie versuchen einfach mit dabei zu sein und bemerken nicht, wie sie sich selbst versklaven.

Doch es sind nicht nur die Kids, die Jugendlichen, auch viele Erwachsene flüchten in die digitale Welt, Angry Birds und andere Spiele werden dem Partnerdialog vorgezogen und die Wertigkeiten verändern sich. Hauptsache der Akku ist voll und das Handy intakt.

Look up! ist ein kritischer Kurzfilm der ab der Mitte des Films eine schöne Geschichte von zwei Menschen erzählt, die sich auf der Straße begegnen, er hat einen Zettel in der Hand und weiß nicht weiter, fragt sie, sie nimmt ihn mit auf den Weg. Daraus ergibt sich die Liebe des Lebens, ein gemeinsames Kind, das Haus, der Enkel bis hin zum Tod der Frau die als letzte Erinnerung vom damaligen Treffen an dieser Kreuzung spricht … DOCH ALLES WIRD NICHT PASSIEREN wenn du deine Augen auf dein Smartphone richtest und dich von einem Routenplaner an dein Ziel bringen lässt. Look up! Das wahre Leben spielt oberhalb deines Handys ab …. Look up!