Am Anfang war das Licht – Ab 17. September im Kino

Gibt es Menschen, die ohne Nahrung leben? Ist das Schwindel? Esoterik-Unsinn? Oder Tatsache?

In ausführlichen Interviews und jahrelanger Recherche geht der österreichische Filmemacher P. A. Straubinger einem der größten Rätsel der Naturwissenschaften auf den Grund.

Dr. Ruediger Dahlke in seinem neuen Buch „Essens-Glück“ über den Film: „ Der wundervolle österreichische Film „Am Anfang war das Licht“ bietet – in meinen Augen – heute den besten Zugang zu diesem über Ernährungsfragen weit hinausgehenden Phänomen. ….. Nur von Licht zu leben, würde ich den meisten Menschen nicht empfehlen, allen aber könnte ich den Film – Am Anfang war das Licht- empfehlen“.

Dr. Jakob Bösch, Autor von „Spiriutelles Heilen und Schulmedizin“ zum Film: „Der Film ist wirklich von exzellenter Qualität, sorgfältig, überzeugend, lässt trotzdem die Besucher frei, sich selber eine Meinung zu bilden. Er verdient breite Beachtung. Den Film muss man sehen.“

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=s36JoehC0Os?fs=1]