Bild: © AMA / Symbolfoto Gütesiegel

Menschen glauben, dass dieses AMA-Gütesiegel ein Qualitätskennzeichen ist. Wenn man aber dann die Fotos der VGT (Verein gegen Tierfabriken) sieht, kann man zum Zweifeln anfangen. Die Idylle der Werbung (Kinder spielen mit den süssen Schweinderln) endet in finsteren 40m2-Boxen mit ca. 40 Tieren. Artgerechte Tierhaltung? Wohl kaum. Da soll einem das Schnitzerl noch schmecken wenn die Tiere kotverseuchtes Futter fressen? Symbolfoto bzw. Logo © VGT / Die Realität: AMA Gütesiegel trotz extrem enger Schweinehaltung?

Vielleicht sollten die braven Mitarbeiter der “AMA Marketing GmbH” mal mehrere Stallbesichtigungen von AMA-zertifizierten Schweinebetrieben machen und erst danach die neue Werbung planen – sofern es danach noch Mitarbeiter gibt, die da mitmachen wollen.

Lesen Sie hier weiter und sehen Sie sich die Bilder dieser armen (Nutz-)Tiere an:

AMA-Gütesiegel Teil 1: Unappetitliche Schweinemassenhaltung in Schmutz und Kot? oekonews.at – Erste Tageszeitung für ERNEUERBARE ENERGIE und Nachhaltigkeit – Zeitung Medium Portal Fachblatt Zeitschrift tagesaktuell Erneuerbare Energien rss xml.

1. Foto (c) AMA Gütesiegel, 2. Foto (c) VGT