Durham/Irvine (dapd-kid). Das kennen Kinder und Erwachsene gut: Wenn wir eine Chipstüte öffnen, dann ist es wie verhext. Ständig müssen wir hineingreifen. Wir können einfach nicht widerstehen. Nur wenige schaffen es, sich nur eine kleine Portion zu nehmen. Doch warum ist das eigentlich so? Warum machen die Knabbereien süchtig?

Eine Antwort auf die Frage kann Wolfgang Liedtke geben. Er ist Biologe an der Duke University in Durham in den USA. Er sagt: Wir Menschen haben stets Hunger nach Salz. Das ist tief in uns verankert. Daran könnte es liegen. “Dieser Appetit ist mit dem Durst auf Wasser vergleichbar.”

Lesen Sie hier weiter: Warum machen Chips süchtig? | WAZ.de.